Katharina Wenschur, BSc.

"Die Hand ist das Werkzeug des Geistes" Immanuel Kant (1724-1804)

 

Die Hand ist seit jeher das wichtigste Werkzeug des Menschen. Sie ermöglicht uns, unsere Umwelt zu entdecken, erforschen und zu manipulieren. Mit ihrer Hilfe können wir alle Bereiche unseres Alltages selbstständig bewältigen und ohne Einschränkungen an unserem Umfeld Teil haben. Durch Verletzungen und Erkrankungen der Hand und den daraus resultierenden Schmerzen und Bewegungseinschränkungen können einzelne/mehrere Bereiche des Alltages und somit die Lebensqualität massiv beeinträchtigt werden.

 

AUSBILDUNG

2007 - 2010 Bachelorstudium Ergotherapie, FHG Tirol                                                            

FORTBILDUNGEN

  • Spiraldynamik Basic
  • Certificate of Advanced Studies (CAS) in Handtherapie an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW)
  • diverse Fortbildungen in der Manuellen Therapie nach Cyriax
  • Narbenentstörung/Narbenbehandlung
  • Medical Taping Concept
  • diverse Fortbildungen im Bereich der Handtherapie in der Schweiz (Frakturen, Sehnen, Nerven, Arthritis, Schienenbau, usw.)
  • Myofasciale Integration
  • Neurodynamik
  • Triggerpunkttherapie
  • Schienenkurse
  • diverse Fortbildungen im psychosozialen Bereich

REFERENZEN

  • freiberufliche Ergotherapeutin bei Therapie Zirl
  • freiberufliche Ergotherapeutin bei Therapie am Inn in Zirl
  • Tätigkeit in der Privaten Krankenanstalt in Innsbruck als leitende Ergotherapeutin für die Fachbereiche Handchirurgie, Orthopädie/Traumatologie, Rheumatologie, Neurologie, Pädiatrie
  • freiberufliche Ergotherapeutin in der Therapiegemeinschaft Mieming in den Bereichen Handchirurgie, Orthopädie, Rheumatologie
  • Ergotherapeutin der Betriebsküche des Psychosozialen Pflegedienst Tirol in Absam
  • Leitung des Arbeitskreises Hand Tirol
  • externe Lehrtätigkeit an der FH Gesundheit für den Fachbereich Orthopädie/Rheumatologie/Handtherapie
  • Mitwirkende der Fortbildungsreihe "Interdisziplinäre Fortbildungen für medizinisches Personal in der Handchirurgie"